Zur Terminbuchung:

nutzen sie unser Kontaktformular

oder Online buchbar

 

 

Wir machen Urlaub

in der 2. Herbstferienwoche

 

 

Sprechstunde:

Nur Mittwochs von
17.00 - 19.30 Uhr

Nur für:

Privatversicherte und Selbstzahler

 

Zur Info:

Von Montag bis Freitag bieten wir

in unserer Praxis in Kleinmachnow auch Sprechstunde an.

Für Privatversicherte, Selbstzahler

und Aller Kassen Versicherte

 


Tel.  0331-55 09 944

Ambulantes Laserzentrum
HNO-Privatpraxis

Karl-Marx-Straße 21
14482 Potsdam

«zurück

15. Laserworkshop

Wann: 26.01.2013 | Wo: Ambulantes Laserzentrum Babelsberg

Am 26.01.2013 fand in bewährtem Rahmen der 15.Babelsberger Laserworkshop im Ambulanten Laserzentrum Babelsberg statt. In der Zeit von 09.00 bis 15.00Uhr wurden ambulante Patienten demonstriert, die in den letzten 14 Tagen z.T. auch in Narkose im AOZ Stahnsdorf operiert wurden.

teilnehmer-studieren-aufmerksam-laserbrille dr-august-vorbereitung-patient

Besonderes Augenmerk wurde auf die Kinder gelegt, bei denen die modifizierte Methode der mikroskopischen Lasertonsillotomie sowie die der Lasermyringotomie in ITN durchgeführt wurden.
Weiterhin konnte ein älterer Patient (78J.) vorgestellt werden, bei dem 3 Tage zuvor eine Laserconchotomie in Schleimhautanästhesie erfolgte. Danach erhielten die Gastärzte, die zu diesem Jubiläumsworkshop aus verschiedenen Regionen Europas( Georgien, Spanien, Slowakei, Serbien, alte Bundesländer) zu uns anreisten, durch Herrn Dipl.-Ing. Uwe Schenderlein von der Firma Biolitec AG aus Jena eine theoretische Einführung in die laserphysikalischen Grundlagen des Diodenlasers. Zudem wurden technische Grundlagen verschiedener Lasersysteme besprochen.

dr-august-laservorfuerung-arzthelferin teilnehmer-unterhaltung

Im zweiten Teil dieser nunmehr schon traditionellen Veranstaltung wurden typische HNO-Operationen in Lokalanästhesie mit dem Diodenlaser unter kameramikroskopischer bzw. endoskopischer Live-OP-Situation durchgeführt. Hierbei konnten sich die Gastärzte von der patientenfreundlichen und dennoch effizienten OP-Methode über die simultane Befragung der Patienten einen individuellen Eindruck verschaffen.
Neben der Durchführung von 2 Lasermyringotomien, in einem Falle zusätzlich mit Einsetzen eines Tübinger Goldröhrchens wurden 2 endonasale Synechiedurchtrennungen nach konventionellen Septumvoroperationen gezeigt.

dr-august-ohr-untersuchung gruppenfoto-praxis-eingang-teilnehmer-dr-august

Bei einer älteren marcumarisierten Patientin erfolgte eine mikroskopische Laservaporisation in der Nase bei rezidivierender Epistaxisneigung. Bei 2 Patienten wurden jeweils laserchirurgische Eingriffe am Septum und an der Schwellkörpern demonstriert. In kollegialer Runde wurden auch Vorerfahrungen der Gastärzte diskutiert. Ein reger Gedankenaustausch vorallem mit den konventionell erfahrenen Rhinochirurgen rundete die Veranstaltung ab.

Sprechzimmer-3Op-raumSprechzimmer-2HoertestgeraetGriebnitzseeWarteraum